Startseite    Eckesey-Aktuell    Kontakt / Impressum    
             
       
             
Eckesey
Bilderbuch
Kirchen
Vereine
Portraits
Termine
Lounge
Allerlei
Linkliste
Chat mittwochs
20 Uhr Stammtisch
An dieser Stelle möchten wir Familien oder Einzelpersonen Eckeseys vorstellen.
Keine Angst!
Sie müssen keine Berühmtheit sein oder über besondere Talente verfügen. Sie müssen sich einfach nur trauen ein Gespräch mit uns zu führen und uns ein paar Fotos erlauben.

Haben Sie Interesse daran, sich hier einmal selbst zu sehen? Oder kennen Sie jemanden, der hier vorgestellt werden sollte? Klicken Sie einfach und wir werden uns umgehend melden.

privat@eckesey.de

Zurück zur
Portraitübersicht

 

 

Ursula Otting steht in ihrem Pass, aber auf Ursula reagiert sie kaum, denn seit eh und je wird sie von ihren Freunden und Bekannten mit Uschi angeredet. Seit 1991 lebt die aus Herbeck (auf keinen Fall darf man Halden-Herbeck sagen) in Eckesey. Sie besuchte aber dennoch die Hauptschule in Halden und machte anschließend ihre Lehre als kaufmännische Angestellte bei dem Textilgroßhändler Cordes, Braubach und Plitt.

Schon in ihrer Schulzeit hatte sie immer ein offenes Ohr für ihre Mitschüler, auch ohne ein „Amt“ zu bekleiden, wie etwa Klassensprecherin oder gar Schülersprecherin. Uschi agierte eher unauffällig und galt trotzdem als Anlaufpunkt für die Schulkameraden und Schulkameradinnen.

In der Lehre hatte ihre Ausbilderin Frau Ottings Charakter mit einem prägnanten Satz auf den Punkt gebracht „Wer mit Uschi nicht klar kommt, der will es nicht“.
Überhaupt wurde das Leben der sympathischen Frau von Weisheiten begleitet, die zum Nachdenken anregen. So hat ihr die Mutter den Satz „Das kann ich nicht – das will ich lernen“ mit auf den Weg gegeben.

Selbstverständlich kennt ihr Mann, ein aktiver Loßrock, die Stärken seiner Frau  ganz genau. Klaus Otting sagt: „Die Uschi ist hilfsbereit und hat ein großes Herz, tja und sehr ehrgeizig ist sie auch noch.“ Frau Otting fügt hinzu „Ich kann nicht Nein sagen, wenn mich jemand um Hilfe bittet.“
Unser Eindruck bei dem Gespräch war klar; wenn man das Vertrauen dieses „Portraits“ gewonnen hat, kann man mit Uschi Pferde stehlen.
Und noch etwas wurde klar, Frau Otting beherrscht die Kunst der schnellen Worte, auch ohne sich in Phrasen zu verlieren.

Auf die Frage, welche Hobbies und Neigungen Ursula hat, kam die spontane Antwort, dass ihr dazu keine Zeit bliebe, wegen Dreifachbelastung. Hausfrau – Beruf – Politik, allerdings mit einem Schmunzeln, denn Klaus hilft ihr wo es nur geht. Umgekehrt ist es jedoch genauso, Uschi sagt auch bei den Loßröcken, gemäß ihrer Haltung, nicht nein. So macht sie beim Straßenkarneval aktiv mit und ihre Hilfe ist natürlich auf den Sommerfesten der Loßröcke ein fester Bestandteil.

Wir wollten noch gerne wissen, welcher Urlaubstyp Uschi ist. Überraschend kam die Antwort Strand- und oder Wanderurlaub. Bevorzugte Ziele sind der Bodensee und Sylt. Nanu? Das musste nachgefragt werden. Frau Otting träumt natürlich von der Karibik und schwärmt von dem grünen Wasser, aber sie möchte keinen Urlaub allein verbringen. Der Grund: Ihr Ehemann hat Flugangst (ach Menno Klaus).
 

 
 

Nun kommt die Politikerin Ursula Otting. Auch da war ihr Ehemann nicht ganz unschuldig. Na, keimt da der Verdacht auf, dass jemand hinter der Frau die Fäden zieht. NEIN! Frau Otting definiert ihre Ziele präzise und realistisch. Sie kandidiert für die im September anstehende Ratswahl und ihr Konzept ist einfach und bürgernah. Die Kandidatin der SPD nannte 3 Säulen: SICHERHEIT – SAUBERKEIT – ORDNUNG. Die Ratskandidatin unterstrich ihr Motto mit verständlichen Beispielen. Sicherheit. In Eckesey gibt es mehrere unzureichend beleuchtete Nebenstraßen, dieser Zustand muss verändert werden, damit der Bürger das Gefühl der Sicherheit hat. Sauberkeit. Es fehlen in Eckesey Behälter, in denen Hundehalter den Kot ihrer Vierbeiner beim Gassi gehen entsorgen können. Zum Thema Ordnung führte Frau Otting die Raserei in den 30-km/h-Zonen als Beispiel an. „Der müsse entschieden entgegengesetzt werden!“

Die Ziele von Frau Otting sind nicht zu hoch gesteckt. Realistisch bekennt sie: „Alles muss auch finanzierbar sein.“

Vertritt Uschi die Stadtteile Eckesey und Vorhalle ab September im Rat der Stadt Hagen? Wir sind gespannt und wünschen ihr viel Glück.

04-02-04 p.b.
 

 

   
             

Startseite  |  Eckesey  |  Bilderbuch  |  Kirchen  |  Vereine  |  Portraits  |  Termine  |  Lounge  |  Allerlei  |  Linkliste  |