Startseite    Eckesey-Aktuell    Kontakt / Impressum    
             
       
             
Eckesey
Bilderbuch
Kirchen
Vereine
Portraits
Termine
Lounge
Allerlei
Linkliste
Chat mittwochs
20 Uhr Stammtisch
An dieser Stelle möchten wir Familien oder Einzelpersonen Eckeseys vorstellen.
Keine Angst!
Sie müssen keine Berühmtheit sein oder über besondere Talente verfügen. Sie müssen sich einfach nur trauen ein Gespräch mit uns zu führen und uns ein paar Fotos erlauben.

Haben Sie Interesse daran, sich hier einmal selbst zu sehen? Oder kennen Sie jemanden, der hier vorgestellt werden sollte? Klicken Sie einfach und wir werden uns umgehend melden.

privat@eckesey.de

Zurück zur
Portraitübersicht

 

 

Beatrice und Michael Welzel bzw. Lorz-Welzel leben seit 1999 im Herzen Eckeseys. Michael ist gebürtiger Boeler und Bea war quasi Nachbarin der bekannten Band „Die Toten Hosen“, denn sie kommt aus dem Düsseldorfer Stadtteil Flinger.

Nicht nur menschlich sind Ehepaar Welzel eng miteinander verbunden, sondern auch durch ihren Beruf. Beide haben das Gärtnerhandwerk gelernt. Bea absolvierte ihre Lehre zur Staudengärtnerin im Botanischen Garten Düsseldorf. Staudengärtnerin? Das muss nachgefragt werden. Es gibt 7 recht unterschiedliche Fachsparten unter den Floraexperten. Bea zuckt mit den Schultern und sagt: „Wenn mich jemand beispielsweise nach Zimmerpflanzen fragt, muss ich passen.“ So recht wollen wir das nicht glauben, denn schließlich ist sie Inhaberin des Blumenladens am katholischen Friedhof in Boele.

Michael erarbeitete sich den Titel Landschaftsgärtnermeister in der Gärtnerei Schneider in Vorhalle. Auch während der Arbeitszeit sind sich das freundliche Ehepaar sehr nahe, denn Herr Welzel leitet den Friedhof hinter dem Geschäft seiner Frau.

In ihrer Freizeit ist das Paar sehr in der Jugendarbeit involviert. Michael leitet eine Pfadfindergruppe in Boele und bis vor kurzer Zeit wirkte auch Beatrice dort aktiv mit, bis sie sich entschied in der Eckeseyer Kirchengemeinde dort einzuspringen, wo es brennt. Diese Aussage veranlasste einige ältere Mitbürger zu der Annahme, die junge Frau wäre bei der freiwilligen Feuerwehr eingetreten. (Schmunzel). Sicherlich hätte auch die Feuerwehr Interesse an der attraktiven Frau. Frau Lorz-Welzel beichtete, dass sie eine Schokoladensucht hatte, aber 2004 war Schluss damit. Mit Hilfe von Akupunktur, eiserner Disziplin und um den Hengsteysee walken schaffte sie es innerhalb eines halben Jahres 18 kg abzunehmen. Kompliment Bea.

Auch Basketball hat es dem Paar angetan, zwar nicht aktiv, aber sie sind Fans von Phoenix-Hagen und versäumen kein Heimspiel dank ihrer Dauerkarten.
 

 
 
Bea ist auch fussballinteressiert und das liegt an einem Torwart (ich habe sie gewarnt). Ja, es ist Oliver Kahn und sie ist auch Mitglied des FC Bayern München.

Bei dem Thema Hobbies schaltete Micha zwei Gänge höher. Sein Hobby ist sein Solarmobil Cityel. Das Auto erfasst mit voller Batterie einen Radius von ca. 60 km und als Tankstelle dient die Steckdose. Etwa 0.70 € kostet „Volltanken“

2004 belegte er Platz 4 auf der Tour de Ruhr und Platz 5 in der Deutschlandwertung.

Nach Urlaub und Entspannung gefragt, kommt wie aus der Pistole geschossen: Erzgebirge. Schmunzelnd erzählt Michael, dass sie bei der Urlaubsplanung den Globus drehen und doch immer wieder in Deutschland landen. Lieber zuerst das eigene Land entdecken und dann die anderen Länder. Obwohl die zwei im letzten Jahr mit dem Wohnmobil Frankreich und Spanien erkundet haben.

Nebenher erwähnt Herr Welzel dann, dass er auch noch 4 Tage New York besucht hat. Sein erster Flug überhaupt (mutig mutig. Zum ersten Mal fliegen, aber dann sofort ein Langstreckenflug)

eckesey.de sagt vielen Dank an Beatrice Lorz-Welzel und Michael Welzel, dass sie sich die Zeit genommen haben

09.01.05 - p.b.

   
             

Startseite  |  Eckesey  |  Bilderbuch  |  Kirchen  |  Vereine  |  Portraits  |  Termine  |  Lounge  |  Allerlei  |  Linkliste  |